Kategorien
Bez kategorii

Geschichte der Herrenpullover

Männerpullover kamen erst Mitte des 19. Jahrhunderts in die Männergarderobe. Ganz zu Beginn wurden sie auf Drähten hergestellt und damals am Boden getragen. Sie wurden durch den Sport populär, hier kann man Polo-Pullover anpassen… mit Kragen und Knöpfen unter dem Hals. Um ihnen mehr Freiheit in ihrem Alltag zu geben, wollten sie bequeme und weiche Strickwaren verwenden, um sich von Jacken und Hemden zu befreien. Die Herren fuhren in Pullovern mit dem Fahrrad, spielten Polo und Cricket und fühlten sich wohl und angenehm zu tragen. Nach und nach und mit großer Genugtuung implementierten sie sie in die Garderobe der Männer und ersetzten sie in weniger offiziellen Situationen durch eine Jacke. Die Strickwaren selbst, obwohl weniger offiziell, sind ebenfalls sehr elegant. Es kann für diese Art von Styling frei verwendet werden. Die Italiener wurden zu Meistern in der Verwendung eines Pullovers in der Männergarderobe. Sie zeigten den Stil und die Leichtigkeit des Tragens von Pullovern, die über einem Hemd getragen oder frei über die Schultern gestülpt werden, sahen perfekt aus. Zu den klassischsten Pullovern gehörten ein Käsepullover und ein Pullover mit Rundhalsausschnitt. Pullover können auf jeden Fall zu jeder Jahreszeit getragen werden, dies hängt natürlich von der Dicke des Pullovers und seiner Machart ab. Käsehalsausschnitt ist die beliebteste Art des Halsausschnitts. Es ist sehr praktisch wegen des V-förmigen Schnitts, der es leicht macht, den Hemdkragen und die Krawatte zur Geltung zu bringen. Diese Art von Pullover wird an Sommertagen ohne Hemd sehr gut aussehen. Der Klassiker wird immer an der Spitze stehen. Dasselbe gilt für Pullover mit Rundhalsausschnitt, aber wenn Sie sich für einen Rundhalsausschnitt entscheiden, achten Sie darauf, dass der Kragen Ihres Hemdes unter dem Pullover liegt. Man kann sie täglich erfolgreich zu Jeans und Sportschuhen tragen und so einen lässigen Look kreieren. Der klassische Herrenpullover ist ein Must-Have für die Männergarderobe. Um den richtigen Pullover auszuwählen, müssen Sie nicht nur auf Schnitt und Farbe achten, sondern auch auf das Material, aus dem er hergestellt ist. Es ist sehr wichtig, sich bei der Benutzung wohl zu fühlen, denn Komfort und Bequemlichkeit sind das Wichtigste. Das Material, aus dem er hergestellt ist, spielt eine sehr wichtige Rolle und bestimmt die Haltbarkeit und Qualität des Pullovers. Baumwolle – ist äußerst zart und hautfreundlich. Baumwollkleidung ist sehr angenehm zu tragen. Im Frühling und Sommer sind Baumwollmodelle, die luftig und angenehm auf der Haut sind, ideal.
Dünne Baumwollpullover sind ideal für den Alltag – sie können über einem T-Shirt oder Hemd getragen werden, mit Rundhalsausschnitt sind sie ideal für schlanke Männer, Käsepullover sorgen für eine dezente Verschlankung des Halses und verlängern optisch die Silhouette. Männerpullover sind modische und warme Kleidung, die je nach Modell und Umständen in vielen Stilen verwendet werden kann. Herrenpullover eignen sich auch für wärmere Tage. Kaschmir ist eine besondere Art von Wolle von Kaschmirziegen, die für den Menschen besonders empfindlich ist. Sie ist teurer als andere Wollsorten, und deshalb halten wir sie für luxuriöser, sie ist die beste Wollsorte. Pullover aus Kaschmir sind flauschig, sehr angenehm am Körper und warm. Kaschmirpullover passt zu fast jeder Gelegenheit. Diese Zartheit bedeutet keine Langeweile, sie können klassisch glatt sein, aber auch mit Textur, geflochten oder gestreift. Auch Kaschmirpullover sind Farbvarianten, so dass sie sich sowohl für elegante als auch lässige Stile eignen. Sie finden sie auch mit Drucken, die perfekt zu unseren Sportstilen passen. Wolle – natürlich, angenehm anzufassen (wenn auch nicht für jeden), sie wärmt den Körper wunderbar. Wollpullover für Männer werden gewöhnlich mit schweren und dicken… Ja, es gibt auch solche. Aber alles hängt davon ab, wie dick das Gewicht des Pullovers ist. Derzeit gibt es auf dem Modemarkt eine große Auswahl an Pullovern aus Wolle. Dazu gehören auch Pullover aus Merinowolle, es ist die wärmste Wolle. Ein klassischer Herrenpullover muss nicht langweilig sein, er kann sowohl in verschiedenen Farbvarianten als auch mit verschiedenen Mustern getragen werden. Bevor Sie einen Pullover kaufen, sehen Sie sich das Etikett genau an. Die am besten gemachten Pullover sind ganz aus Wolle oder Baumwolle, aber streichen Sie die Mischungen nicht durch. Die synthetische Fasermischung verleiht Pullovern eine höhere Haltbarkeit und macht sie angenehmer im Gebrauch (weniger „bissig“) und pflegeleichter (maschinenwaschbar). In letzter Zeit sind Weihnachtspullover sehr in Mode gekommen. Obwohl diese Art von Stickereien bei anderen Gelegenheiten nicht funktionieren wird, kann sie uns aber in eine gute Stimmung versetzen. Wir sollten uns nicht scheuen, mit der Mode zu spielen, im Gegenteil, auch Sie sollten kräftige Farben und Muster tragen. Diese Art von Pullovern können sich nur Männer leisten, die einen Abstand zueinander haben. Natürlich sollte alles mit Geschmack, im Rahmen des Möglichen und den Umständen entsprechend angepasst werden. „Der klassische Herrenpullover, den Sie haben müssen“ tut es definitiv…

Kategorien
Bez kategorii

Ihr Rolli

Rolli ist ein charakteristisches und gleichzeitig das am meisten unterschätzte Gestrick unter den Kleiderschränken sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Aufgrund der Tatsache, dass sie aus der Familie der Pullover stammt, wird sie in eleganten, aber auch alltäglichen Stilen oft übersehen.

Was ist Rolli im Allgemeinen? Es handelt sich um eine Art Kragen, der aus einem Gewirke besteht, das in Form eines hohen Bandes am Hals befestigt ist. Je nach den Vorlieben des Rollis kann dieses Band aufgerollt, zusammengerollt oder sogar in zwei Lagen gewickelt werden. Heutzutage bezieht sich Rolli nicht auf diese Art von Kragen, sondern auf einen Pullover mit dieser Art von Kragen.

               In der Alltagsmode wurde Rolli nach dem Zweiten Weltkrieg populär und mit der intellektuellen Elite in Verbindung gebracht, die schnell an Popularität gewann. Die Engländer stellten diese Garderobe der Jacke gegenüber und lehnten oft Hemden zu seinen Gunsten ab. Dieser Trend ist auch im 21. Jahrhundert noch populär und wird noch lange anhalten.

               Die Mode für den Damenrollisport war bereits an der Wende der 1850er und 1860er Jahre präsent, als Kino-Ikonen sie für ihr alltägliches Styling trugen. Jeder erinnert sich an die phänomenale blonde Marilyn Monroe, die in ihrer Garderobe Rolli als ihre erste Wahl betrachtete und es mit Röcken oder weiten Hosen gegenüberstellte. Der Stil des Stars, der elegant und klassisch war, ließ Frauen immer mehr nach diesem unscheinbaren Stück Stoff greifen und darin phänomenal aussehen. Nicht nur Monroe bewies, dass Frauenrolli sexy ist, auch andere Kinostars wie Elizabeth Taylor oder Jane Fonda oder Daiane Keaton zogen diese Garderobe an.

               Im männlichen Umfeld wurde der Rollisport von Jack Kerouack und Allen Ginsberg populär gemacht, die in den 1850er Jahren als Gurus unter den Vertretern der rebellischen amerikanischen Jugend assoziiert wurden. Dieser Trend ist auch heute noch sehr sichtbar, vor allem bei Italienern, die Mode und lockere Eleganz lieben, und bei Engländern, die Rolli und Tweedjacken nebeneinander stellen. Im zwanzigsten Jahrhundert begann die Rollimode auch mit Steve Jobs, dessen charakteristische Kleidung aus schwarzem Rolli und Jeans bestand.

               Rolli ist ein Klassiker sowohl in der Männer- als auch in der Frauenmode. Es kann jedoch nicht als typisch formelles Outfit klassifiziert werden, aber es passt perfekt zu smart casual. Rolli ist sowohl für Männer als auch für Frauen eine perfekte Ergänzung zur Alltagsjacke, und in Kombination mit klassisch-schlichten Hosen kann es einen lässigen und dennoch klassischen Stil für die Arbeit schaffen. Rolli passt nicht nur perfekt zu einer Damenhose, sondern auch zu einem Rock. Wenn wir uns auf gedämpfte Farben konzentrieren, können wir in kälteren Tagen eine klassische Kleiderordnung schaffen. Durch die Kombination von Rolli mit Jeans und einer Lederjacke können wir eine sportliche, aber zeitlose Eleganz erreichen, die noch lange Zeit beliebt sein wird.

               Es ist auch eine Überlegung wert, warum es sich lohnt, auf Rolli zu wetten? Zunächst einmal kann Rolli an kalten Tagen unseren Schal ersetzen. Rolli wird hauptsächlich aus natürlichen Materialien hergestellt, wodurch es warm wird. Ein weiterer Grund, warum es sich lohnt, dieses Kleidungselement zu wählen, ist die Tatsache, dass Rolli, auch solo, immer zeitlos und stilvoll aussieht. Wir müssen dazu keine Jacke tragen, denn sie hat so viel Eleganz in sich, dass wir sie nicht hervorheben müssen. Im Falle der Frauen fügen wir durch das Hinzufügen eines zarten Anhängers oder einer Halskette nur Klasse hinzu, wie es Rita Hayworth durch das Anlegen einer dekorativen Halskette getan hat. Ein weiterer Grund für Rolli ist, dass es überraschend schnell gebügelt wird, im Gegensatz zu einem Hemd, mit dem man Zeit spart, was heutzutage ein Goldgewicht ist.

               Wenn wir uns für einen Stil beim Rolli entscheiden, müssen wir auf seine Passform achten, er muss eng am Körper anliegen, vor allem aber sollte er nicht zu lang sein. Die ideale Länge sollte auf dem Gürtel oder etwas hinter dem Gürtel enden.

               Wir sollten auch daran denken, Rolli nicht mit formellen Jacken zu kombinieren, denn wie viel besser geeignet für Freizeitjacken, mit Stichen von etwas dickerem Gewicht wie Cord, Tweed oder Kaschmir. Rolli lässt sich am besten mit einer Jacke kombinieren, die zu Jeans oder Chinos passt. Denken Sie auch daran, nicht viele Muster und Drucke zu kombinieren. Wenn Sie auf eine bedruckte Jacke wetten, ziehen Sie einen klassischen Rolli an, in gedämpften Farben und ohne jegliche Zusätze. Wenn Sie jedoch eine nüchterne Jacke haben, können Sie sie mit einem gemusterten Rollispiel kombinieren. Am besten setzt man auf eine kontrastreiche Kombination. Mit einer dunklen Jacke ist es ein hellerer Rolliton. Monochrome Gegenüberstellungen sehen oft nicht gut aus, es gibt keine zwei identischen Schwarz- oder Grautöne, daher ist es besser, sie bei der Auswahl von Zubehörteilen auf Kontrastbasis zu kontrastieren.

Wir müssen auch die Tatsache berücksichtigen, dass je dicker der Pullover, desto lässiger sollte die Jacke mit einem unverwechselbaren Muster oder Gewebe sein. Wenn Sie einen dicken WollRollier tragen, können Jacke und Mantel Ihre Bewegungen behindern, und Sie fühlen sich nicht elegant.
Wie Sie sehen, ist Rolli nicht so schlimm, wie es scheint, also keine Angst – lassen Sie uns ein paar Stücke in unserem Schrank haben, denn wenn die kälteren Tage kommen, ist es vielleicht die beste und zugleich modische Lösung für uns. Rollier herrschen wieder und wenn Sie sie in Ihrer Sammlung haben, wird unsere Garderobe und unser Stil attraktiver.